Zwei wichtige Punkte zum Jubiläum von Holger Bortot

Vor dem Spiel wurde TVG-Spielführer Holger Bortot für sein 300. Pflichtspiel beim TV Großengstingen geehrt. Nach dem Spiel feierte die ganze Mannschaft einen wichtigen 37:33-Sieg im Derby gegen den VfL Pfullingen III.

von links: Jubilar Holger Bortot, Abteilungleiter Wolfgang Leippert, stellvertretender Abteilungsleiter Wolfgang Leippert

ALBERT PUKALL

TV Großengstingen VfL Pfullingen 3 37:33 (15:14)

Die Gäste aus Pfullingen gingen mit 0:1 in Führung, dann aber stellte sich schnell heraus, das der TV Großengstingen sehr gut auf den Gegner eingestellt war und mit heute mit einer starken kämpferischen Leistung Paroli bieten wollte. In der Anfangsphase war es vor allem Youngster Peter Staneker, Marcus Weiß und Markus Walz, die ihre Farben immer wieder jubeln ließ. Nach dem 7:5 konnte sich der TVG auf 10:6 durch Peter Staneker absetzen. Vor allem durch schnelle Konter traf man die Pfullinger immer wieder ins Mark, da die Gästerückzugsphase nicht die beste war. Mit seinem fünften Tor bis dahin sorgte Marcus Weiß in der 17. Minute für das 13:9. Auch eine Pfullinger Auszeit brachte zunächst nichts, da die Gäste immer wieder an TVG-Torhüter Andreas Neutz scheiterten und die Engstinger Abwehr sehr sicher stand. In den letzten zehn Minuten des ersten Durchganges nahmen die Lila-Hemden das hohe Anfangstempo etwas heraus, ließen einige Torchancen aus, so dass Pfullingen durch zweimal Jörg Hertwig und Dietrich Bauer in Unterzahl zum 14:12-Anschlußtreffer (26.) verkürzen konnte, ehe es mit 15:14 für den TVG in die Halbezeitpause ging.

Auch im zweiten Durchgang hatte der TVG den besseren Start und ging nach drei blitzsauberen Toren schnell mit 19:15 in Führung. Der TVG agierte weiterhin aus einer sehr guten Abwehr heraus, konnte sich jedoch zunächst noch nicht spielentscheidend absetzen, da man mit klaren Tormöglichkeiten an Vfl-Torhüter Mollenkopf oftmals scheiterte. Erneut konnte Pfullingen zwei Tore in Unterzahl durch Patrick Eichinger erzielen und zum 21:18 verkürzen (39.). Jeweils drei Treffer von Marcus Weiß und Thorsten Staiger sorgten mit dem 27:22 nur für scheinbar sichere Verhältnisse in der 44. Minute. Pfullingen konnte postwendend wieder einen Treffer nachlegen und gab sich noch immer nicht geschlagen. Als jedoch Peter Staneker das 31:26 und Rainer Bortot in doppelter Unterzahl zum 32:27 traf war der Sieg in greifbarer Nähe (53.). Und die beiden Weiß-Brüder Andreas und Marcus stellten mit weiteren Toren den schließlich klaren 37:33-Sieg sicher, was zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf für den TV Großengstingen bedeuten.

TV Großengstingen: Bader, Neutz H. Bortot (3/2), R. Bortot (1), Staneker (6), Markus Walz (3), Eisele (1), Gruber (3), A. Weiß (5), Schneider, M. Weiß (11), Staiger (4).

VfL Pfullingen III: Mollenkopf, Scholz Möck (1), Schönwälder (1), Schuler (2), Hertwig (10), P. Eichinger (10/3), Wedekind, Schöck, S. Eichinger (1), Bauer (4), Weiß.