TV Großengstingen Frauen Bezirksliga Achalm Nagold 2015/2016

TVG-Frauen machen Landesligaaufstieg noch nicht perfekt

Der große Wurf ist den Engstinger Handballfrauen nicht gelungen. Nach der 16:21-Niederlage beim Tabellenzweiten SG Leonberg/Eltingen 2 haben die Lila-Weißen jedoch weiterhin alles in eigener Hand um de Meistertilel doch noch zu sichern.

SG Leonberg/Eltingen II - TV Großengstingen 21:16

Unterstützt von 80 mitgereisten Fans wollte der TV Großengstingen mit einem Sieg beim Tabellenzweiten SG Leonberg/Eltingen 2 die Meisterschaft und den damit verbundenen Landesligaufstieg perfekt machen. In einer hektischen Anfangsphase dominierten die beiden Abwehrreihen. In einer torarmen Partie lag der TVG zwar zweimal in Front, die Nervosität der Gäste war jedoch deutlich zu spüren. Einzig TVG-Torhüterin konnte mehr als glänzen und legte eine Parade nach der anderen an den Tag. Mit dem 2:4 bis zur zehnten Minute war der TVG noch sehr gut bedient. Die SG, körperlich total überlegen, baute die Führung auf drei Treffer aus, ehe Melanie Höness mit zwei Toren in Folge zum 5:6 verkürzen konnte. Der TVG war nun besser im Spiel, im Angriff fehlte jedoch weiterhin häufiger der Mut und die letzte Konsequenz im Abschluss, sodass sich Leonberg bis zum Halbzeitpfiff wieder auf 9:6 absetzen konnte.

Im zweiten Durchgang stand die TVG-Abwehr erneut sehr gut und so wurde die SG häufig ins passive Spiel gezwungen. Auch das Angriffsspiel des ungeschlagenen Tabellenführers war nun von mehr Willenskraft geprägt und so konnten Melanie Gnadt und Isabella Gauch in der 39. Minute zum 10:11 verkürzen. Das Engstinger Strohfeuer brannte jedoch nur kurz binnen acht Minuten setzte sich Leonberg auf 16:10 ab, da der TVG nun wieder ohne Druck und Elan im Angriff agierte und in der Abwehr den wurfgewaltigen Rückraum nicht in den Griff bekam. Nach einer Auszeit kam der TVG zwar noch einmal zum 14:17 heran, die Partie drehte jedoch nicht mehr, da die SG in der Schlussphase nichts mehr anbrennen ließ. Der Tabellenzweite feierte einen verdienten 21:16-Sieg und hat die Meisterschaftsfrage somit offengehalten. In den verbleibenden vier Saisonspielen benötigt der TV Großengstingen nun voraussichtlich zwei Siege und ein Unentschieden um den Landesligaufstieg perfekt zu machen.

TV Großengstingen: S. Lutz, Peller I. Gauch (3), L. Betzmann, Torner (1), L. Lutz, Reihling (1), Bortot, Hölz (2), Brunner, Höneß (8/5),Saur, Maichle, Gnadt (1).