TV Großengstingen Männer Kreisliga A Achalm Nagold 2015/2016

Der TVG betreibt gegen den SV Aidlingen Wiedergutmachung

TV Großengstingen II - SV Aidlingen 33:15

Nach dem mannschaftlichen Totalausfall in Tübingen wollte man keine 48 Stunden später ein anderes Gesicht zeigen und so herrschte bereits vor dem Spiel eine ganz andere Stimmung, als noch in der Paul Horn Arena am Donnerstag. Obwohl einigen die englische Woche noch immer in den Knochen steckte und man nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung hatte, wollte man gegen die im Schnitt deutlich ältere Mannschaft wieder mit Tempohandball überzeugen.

Wer am Samstagabend etwas zu spät in die gut besuchte Freibühlhalle kam, verpasste bis zur siebten Minute außer dem 1:0 durch Jan Heiko Hummel vor allem einige Paraden von Torhüter Felix Staneker. So ganz konnten seine Vorderleute das Abschlusstrauma scheinbar doch nicht überwinden und scheiterte allein in den ersten fünf Minuten mehrere Male, teilweise komplett freistehend, am Torwart der Gäste oder dem eigenen Unvermögen. Felix Staneker strahlte indes die nötige Ruhe aus und bewahrte seine Mannen vor dem drohenden Ausgleich. Nach sieben Minuten und fünf Sekunden erhöhte Nico Bächle dann endlich zum 2:0 und so langsam löste sich der Knoten.

Zwar kam es in der Abwehr hin und wieder zu Unstimmigkeiten, welche clever von den Gästen aus Aidlingen genutzt wurden, der TVG war alles in allem jedoch hellwach und agierte äußerst diszipliniert. Vor allem über die erste und zweite Welle waren die Älbler nicht mit fairen Mitteln zu stoppen. So konnten Christian Schwille, Manuel Hummel und Axel Häbe ihre Gegenstöße erfolgreich abschließen und verhalfen dem Team zur 14:7 Halbzeitführung.

In den ersten fünf Minuten nach der Pause erzielte Yannick von der Dellen fünf seiner insgesamt 12 Tore und sorgte somit zum 20:8 Zwischenstand nach nur 35 Minuten. Nun klappte auch die Zusammenarbeit von Nico Bächle und Christian Schwille im Mittelblock deutlich besser. Die Gäste aus Aidlingen und ihre zahlreichen mitgereisten Anhänger mussten bis zur 43. Minute auf das zweite Tor Ihrer Mannschaft nach der Pause warten. Neben Felix Staneker glänzte auch David Mäge, der ihn im Laufe der zweiten Halbzeit ersetzte, als sicherer Rückhalt.

Fünf Minuten vor dem Ende erzielte Rainer Bortot souverän vom Siebenmeterpunkt den 32. Treffer, eher Jan Heiko Hummel in der letzten Minute den Schlusspunkt setzte. Zwar war der letzte Treffer den Gästen aus Aidlingen vergönnt, dieser änderte jedoch nichts am deutlichen 33:15 Sieg der Heimmannschaft. Mit 12:12 Punkten findet sich das junge Team nun im Mittelfeld der Tabelle wieder. Dass mit der Truppe durchaus einiges mehr zu erreichen ist, belegt die Tordifferenz von +53. Selbst der Spitzenreiter aus Calw kommt nur auf eine Tordifferenz von +51, hat jedoch sechs Punkte mehr auf dem Konto.

elix Staneker, David Mäge Nico Bächle (3), Rainer Bortot (1/1), Tobias Renz, Axel Häbe (1), Jan Heiko Hummel (7), Christian Schwille (5), Manuel Hummel (4), Yannick von der Dellen (12/7)