TV Großengstingen Männer Kreisliga A Achalm Nagold 2015/2016

Schützenfest in Rutesheim bringt die ersten Auswärtspunkte

SKV Rutesheim II - TV Großengstingen II 23:43

Gegen den Tabellenletzten aus Rutesheim wollte die zweite Männermannschaft des TVG unbedingt die starke Leistung vom Spiel gegen Eningen u.A. bestätigen. Der TVG musste dabei jedoch weiterhin auf Axel Häbe und Andreas Weiß verzichten. Unbeeindruckt von der Tatsache, dass erneut nur drei Auswechselspieler zur Verfügung standen, wurde von Anfang an auf Tempo gespielt. So kam es, dass der TVG nach drei Minuten durch Tore von Nico Bächle, Rainer Bortot und Jan Heiko Hummel bereits 3:0 in Führung lag.

Über die Stationen 6:2 und 9:3, lagen die Jungs um den erneut souveränen Spielmacher Rainer Bortot nach einer guten Viertelstunde bereits mit 13:4 vorne. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der SKV Rutesheim bereits mit der bevorstehenden Niederlage abgefunden und zeigte nur noch wenig Gegenwehr. Einzig Peter Kuhn sorgte mit strittigen Aktionen immer wieder für Unruhe und unnötige Spielunterbrechungen. Dass sich ansonsten keiner seiner Mitspieler zu unfairen Frustfouls hinreisen ließ, ist dem Team des Gastgebers an dieser Stelle umso höher anzurechnen.

Nach 24 Zeigerumdrehungen sorgte Rainer Bortot mit seinem vierten Treffer zum ersten Mal für einen Vorsprung von zehn Toren, den man bis zur Halbzeit sogar auf 14 Zähler ausbauen konnte. Mit einem beruhigenden 22:8 ging es dann in die Pause. In Durchgang zwei musste man dann unglücklicherweise auf Alexander Eisele verzichten, der nach einem direkten Freiwurf mit der roten Karte bestraft wurde. Somit standen nur noch zwei Auswechselspieler für die verbleibenden 30 Minuten zur Verfügung, von denen Nico Bächle und Yannick von der Dellen wegen doppelten Zeitstrafen auch noch akut rot gefährdet waren.

Für die zweite Halbzeit hatte man sich daher vor allem vorgenommen, den Spielstand zu verwalten und verletzungsfrei den Heimweg antreten zu können. Bis zur 45. Minute ging es dann auch immer hin und her, bevor sich in der Schlussphase die Konditionseinheiten der letzten Wochen bezahlt machten. Die 40-Tore Marke vor Augen drehte der TVG-Express dann noch einmal auf und überrannte den Gegner vollends. Vor allem Jan Heiko Hummel hatte noch einmal Blut geleckt und erzielte allein sechs seiner 13 Tore in den letzten 15 Minuten.

23 Sekunden vor Schluss erzielte Manuel Hummel per Kempa dann den letzten Treffer für die Lila-Hemden ehe Felix Staneker mit einer klasse Parade in der letzten Sekunde die 20-Tore-Führung festhielt. Die Tatsache, dass sich bis auf die beiden Torhüter jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte spricht für die Leistung der Mannschaft. Für die bevorstehenden Gradmesser gegen HaHeKu 4 und die SGOU 3 sollte man nun noch einmal Selbstbewusstsein getankt haben, um sich auch hier achtbar aus der Affäre zu ziehen.

Felix Staneker, David Mäge Nico Bächle (5), Rainer Bortot (4/1), Tobias Renz (2), Alexander Eisele (1), Jan Heiko Hummel (13), Christian Schwille (1), Manuel Hummel (6), Yannick von der Dellen (10/1), Patrick Klaiber (1/1)