TV Großengstingen Männer Landesliga Württemberg 2018/2019

TSG Reutlingen - TV Großengstingen 20:16 (10:4)

„Zwei Feldtore in einer Halbzeit sind einfach zu wenig“, musste sich Co-Trainer Albert Pukall nach dem Derby in der Reutlinger Storlach Sporthalle eingestehen. Einzig Mario Kinzelmann und Manuel Hummel waren in der ersten Halbzeit aus dem Spiel heraus erfolgreich. Hinzu kamen noch zwei verwandelte Strafwürfe von Kevin Hummel und das war es auch schon für die ersten 30 Minuten.

Der TVG begann allerdings alles andere als schlecht, lediglich die Chancenauswertung war mehr als mangelhaft. Dies war vor allem unter Berücksichtigung der Abwehrleistung umso ärgerlicher. Denn auch die favorisierte TSG brauchte beinahe fünf Minuten bis sie ihren ersten Treffer verbuchen konnte. Kurz darauf hatte Linkshänder Oliver Leuze per Kempa - nach einem Pass über knapp 30 Meter von Manuel Häcker - noch das Tor des Tages in der Hand, scheiterte allerdings am Pfosten. Genauso ging es in den darauffolgenden 25 Minuten weiter. Der TVG zeigte an ganz ansehnliches Spiel, scheiterte aber auch aus aussichtsreicher Position zumeist am eigenen Unvermögen.

Nur der sehr starken Leistung von RInker im Tor und einem agilen sowie aggressiven Abwehrverbund war es zu verdanken, dass man zur Halbzeit nicht bereits zweistellig zurücklag. Damit war auch Trainer Markus Kasch nach dem Spiel zufrieden: „Was wir in der Abwehr gezeigt haben war wirklich stark. Auch auf Dinge, die wir in der Vorbereitung auf das Spiel so nicht auf dem Schirm hatten, haben wir sehr gut und flexibel reagiert.“

Nur wenige Zuschauer machten sich noch Hoffnungen auf eine spannende zweite Halbzeit, bis der TVG nach dem Seitenwechsel einen 5:1-Lauf hinlegte und auf 11:9 verkürzen konnte. Der Spielausgang war wieder annähernd offen und beim 14:13 in der 52. Minute schien sogar die Überraschung möglich. Wie so oft in der Saison verteilte man dann jedoch leichtfertig Geschenke und verlor gleich drei Mal in Folge den Ball, was die blau-weißen gnadenlos bestraften und auf 17:13 enteilten. Damit war in der 55. Minute die Vorentscheidung zu Gunsten der Gastgeber gefallen und das Spiel endete mit 20:16 für die Hausherren.

TV Großengstingen: Trostel, Rinker – Leuze (2), K. Hummel (2/2), Reisch, Rudolph, J. H. Hummel (2), Kinzelmann (2), Balaj (5/3), M. Hummel (3), Schwarz, Grünenwald, M. Häcker